Klasse 3/4b - bardelebenschule.de

Klasse 3-4b
Klassenlehrer: Frau Nehring
Klassenerzieherin: Frau Deffner

 



 

 

 


Projekt Gender in der 3/4b (30.01.2020)

An unserem letzten Projekttag haben wir etwas über das Thema „Gender“ gelernt. Gender beschreibt beide Geschlechter, Jungen wie Mädchen. An diesem Tag haben wir gelernt, dass Jungen und Mädchen gleichberechtigt sind. Das bedeutet, dass man als Mädchen und Junge das gleiche machen darf. Zum Beispiel dürfen Mädchen genauso wie Jungen Fußball spielen oder zum Boxen gehen. Oder wenn ein Junge ein pinkes Hemd in der Schule anziehen möchte, dann soll er das auch tun. Denn die Farbe Pink ist für alle da und jeder darf diese Farbe mögen. Nachdem wir zu Beginn über Vorurteile gesprochen hatten und uns langsam mehr und mehr getraut hatten, unsere Wünsche zu äußern, kam heraus, dass viele Mädchen gerne „Jungen-“ Hobbies machen würden und einige Jungen gerne mal „Mädchen-“Kleidung tragen würden. Es gibt so viele Dinge, die man sich einfach nicht traut zu machen, weil man denkt, dass man das als Mädchen oder Junge nicht darf oder es nicht gern gesehen wird. Aber das stimmt so nicht. Wir haben gelernt, dass Mädchen und Jungen gleichberechtigt sind und man das machen sollte, wobei man sich wohlfühlt.

geschrieben von Nisa 3/4 b

                  

Am 30.01.2020 war in der Bardelebenschule der Projekttag mit dem Thema Gender. Wie immer startete der Tag um 8 Uhr. Als erstes haben die Kinder erzählt, woran sie gemerkt haben, dass sie ein Junge oder ein Mädchen sind. Es wurden ganz verschiedene Merkmale genannt. Manche bemerkten es durch die Kleidung, die Haare, den eigenen Namen oder mit der Zeit am eigenen Körper. Danach sind die Jungen aus der 3/4 b in die Klasse der 3/4 c und die Mädchen der 3/4 c sind in die 3/4 b gegangen, sodass die Mädchen und die Jungen ganz unter sich waren. In jeder Jungen- und Mädchengruppe legte sich ein Kind auf den Boden und ein Körperumriss wurde aufgemalt. Die Jungen sollten aufschreiben wie Mädchen sind und umgekehrt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse vor der Klasse vorgestellt. Wir haben darüber gesprochen, dass jeder ein bestimmtes Bild über ein Geschlecht (Junge oder Mädchen) im Kopf besitzt, dass aber nur selten genauso auf alle Mädchen oder Jungen passt. Diese Ideen im Kopf, die man hat, ohne, dass man eine Person kennengelernt hat, nennt man Vorurteil. Alle Menschen haben solche Vorurteile. Das ist auch nicht schlimm. Man soll sich aber immer selber ein Bild von der Person machen und nicht zu schnell urteilen, denn jeder Mensch ist anders. Danach haben wir gemeinsam in der Klasse gefrühstückt.

geschrieben von Maximilian 3/4b

Am Ende des Projekttages durften wir unsere Eindrücke und unser Wissen so festhalten, wie wir es wollten.  Einige haben bereits das Thema "Gender" mit dem Thema der kommenden Projektwoche "Schule früher" verbunden.
Die Kinder haben Bilder gemalt, Collagen erstellt oder Texte geschrieben.


Hier das Ergebnis von Teresa 3/4b